Thüringer Volleyball- Finale der u14 weiblich in Eisfeld!

AndreasKerbel/ Februar 23, 2020/ Berichte, Jugend

Die Nachwuchsspielerinnen des VC- Altenburg nahmen am Sonntag sehr zeitig die Reise zum Ausrichter des Finales nach Eisfeld in Angriff. Die besten 6 aus den 13 angetretenen Mannschaften bildeten in der Vorrunde 2 Staffeln und traten dort „Jeder gegen Jeden“ an.

Unsere Mädchen hatten es als erstes mit dem Gastgeber SV 03 Eisfeld zu tun. Im ersten Satz erzielten beide Teams gleichlaufend die Punkte ( 4:4 – 9:9 – 13:13 ). Dann machte Eisfeld die noch fehlenden 2 Punkte zum 13:15 Satzgewinn. Der 2. Satz sah einen sehr druckvoll agierenden VCA, der sicher davonzog und den Satzausgleich mit 15:8 schaffte. Im Tiebreak wieder bis zum 12:12 ausgeglichen, dann leider verloren mit 12:15.

Im 2. Spiel gegen SV Rot-Weiß Knau legten wir wie die Feuerwehr los und sicherten mit 15:6 den ersten Satz. Wer gedacht hatte, das wird im 2. Satz auch so, lag voll daneben. Knau führte ständig mit 3 bis 4 Punkten, dann kämpften sich unser Mädchen zurück bis zum 13.13, verloren aber unglücklich mit 13.15. Im Tiebreak musste ein Sieg her zum Erreichen der letzten 4 Mannschaften. Knau wehrte sich bemerkenswert, konnte aber unserem immer besser werdenden Zusammenspiel und Einsatzwillen nicht standhalten. Der VCA gewann 15:12.

Im Halbfinale gegen den Sieger der anderen Staffel VfB Suhl hatten wir keine echte Siegchance trotz Kampf um jeden Ball. Die Sätze gingen mit 25:13 und 25:15 an Suhl.

Im 2. Halbfinale gewann der Geraer VC gegen Eisfeld 2: 0

Also kleines Finale wieder gegen Eisfeld.

Der erste Satz wurde zum Volleyball- Krimi. Mit lautstarker Unterstützung steigerten sich beide Mannschaften spielerisch und kämpferisch zur Hochform. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und am Ende reichten 25 Punkte nicht zum Sieg. Unsere Mädchen unterlagen schließlich mit 28:26. Im 2. Satz lagen wir ständig zurück, wir konnten die turnierbeste Spielerin von Eisfeld nicht mehr neutralisieren und gaben mit 25:20 den Satz und damit das Spiel ab. Platz 4 ein super Ergebnis für unseren Vereinsnachwuchs.

Da gleichzeitig im Finale VfB Suhl den Geraer VC 2:0 bezwang war die Meisterschaft Thüringens entschieden.

Die Trainer Thilo Schmidt und Jürgen Strnath sind stolz auf ihre Mädchen und werden weiterhin alles tun für die Entwicklung der Übungsgruppe.

Zum Einsatz kamen folgende Spielerinnen:
Lia-Joline Henkel, Lina Marie Deckert, Layla Winklmeier, Leony Weber, Mia Höselbarth und Therese Boche

Jürgen Strnath