Erkämpfter Sieg am 1. Spieltag!

AndreasKerbel/ September 29, 2018/ Berichte, Damen II

Am 29.09.2018 fand das erste Spiel der Saison für die Volleyballerinnen der Damen 2 statt. Als Gegner reisten die Damen der SG Medizin Bad Sulza an, welche ein abgeändertes Spielsystem seitens der Altenburgerinnen erwartete. Hierbei spielten Vanessa Schade und Juliane Ebert als Zuspieler, wobei diese Position für sie neu war. Im 1. Satz wurde deutlich, dass die Spielerinnen sich erst an das System gewöhnen mussten. Es wurden einfachste Fehler, beispielsweise in der Annahme, gemacht. Die wenigen Erfolge führten zu einem Satzendstand von 14:25.

In den 2. Satz startete die Damen 2 gestärkt durch Trainer Thomas Kasel und Co-Trainer Thilo Schmidt. Die Damen fanden langsam in das Spiel und konnten den Satz für sich entscheiden. Der gewonnene Satz mit 25:18 schaffte den Ausgleich.

Da der 3. Satz schlecht startete, versuchte Thomas Kasel durch taktische Auswechselungen den Satz zu retten. Nora Busch konnte mit einer Aufschlagserie eine Annäherung an die Punktzahl des Gegners erzielen. Der Satz wurde trotzdem mit einem 21:25 beendet.

Nun ging es in einen wichtigen Satz, weil er über eine Niederlage entscheiden konnte. Mareen Schrödter und Pauline Kratzsch punkteten mit starker Blockarbeit und gezielten Angriffen. Und auch mit ihrer neuen Aufgabe als Außenangreifer fühlten sie sich wohl. Erneut waren Angaben die Stärke der Damen und Angriffe von Bad Sulza wurden erfolgreich abgewehrt. In diesem Satz gingen die Spielerinnen des VCA mit einem lächeln in die Auszeiten und ein überraschender Endstand von 25:09 motivierte für den 5. entscheidenden Satz.

Der letzte Satz forderte den Siegeswillen der Damen 2. Es sah zunächst nicht gut aus, doch die Spielerinnen gaben nicht auf. Bei einem Stand von 11:14 konnte Sophie Klement mit ihren kontrollierten Angaben überzeugen und alle spielten, trotz hohem Druck, ruhig miteinander. Nachdem Jenny Busch einen schnellen, druckvollen Angriff in das generische Feld schlug, kam es zum wichtigen 14:14 Ausgleich. Nun wollten die Altenburgerinnen das Spiel für sich gewinnen. Dies Gelang ihnen, als Jenny Busch auch den letzten Angriff in einen Punkt verwandelte. Der Satz wurde mit einem 16:14 beendet. Die Damen 2 entschied das Spiel mit einem 3:2 für sich und war stolz, dass eine geringe Besetzung und ein neues System kein Hindernis zu einem Sieg waren.

Die Damen des VC Schloss Apolda ⅠⅠ konnten nicht antreten. Daher addierten sich 2 Punkte zu den 3 Gewinnpunkten.

Ein Sieg ist auch das Ziel zum nächsten Heimspiel am 20.10.2018.

Es spielten: Jenny Busch, Nora Busch, Juliane Ebert, Sophie Klement, Pauline Kratzsch, Vanessa Schade, Mareen Schrödter

N. Busch