Fassungslose Altenburgerinnen nach 3:1 Niederlage!

AndreasKerbel/ Dezember 2, 2019/ Berichte, Damen I

Am letzten Tag dieses Novembers nahm die Damen 1 des VC Altenburg einen weiten Weg ins entfernte Oberweißbach auf sich. Zwar mit sehr geringer Besetzung, aber dennoch großer Motivation es mit dem Tabellennachbarn aufzunehmen ging es los.

Der erste Satz musste von Altenburg genutzt werden, um ins Spiel zu kommen. Es war von Anfang an schwer gegen die Abwehr von Oberweißbach anzukommen, doch die Altenburgerinnen konnten sich schon auf den Gegner einstellen. Leider gab es zu viele Fehler im Aufschlag und es fiel schwer den Ball tot zu machen, weshalb der Satz mit 25:16 an den Gastgeber ging.

Trotzdem hat man sich davon nicht verunsichern lassen, sondern ist selbstbewusst in den nächsten Satz gestartet. Altenburg war nun besser im Spiel und konnte einige Punkte generieren. Der Gegner war besser unter Kontrolle und so war es sogar möglich, einen Vorsprung von neun Punkten zu erlangen. Alles schien zu klappen, doch plötzlich arbeitete Oberweißbach sich wieder ran. Ehe man sich versah war der Vorsprung zunichte. Die Damen des VCA gaben alles, doch fragliche Schiedsrichterentscheidungen, Pech auf Altenburger Seite und die geringe Besetzung, die keinen Spielerwechsel zuließ, führten nach diesem unglaublichen Vorsprung trotz allem zu einem Satzverlust bei 21:25.

Mit einem Rückstand von 2:0 startete der dritte Satz, wie der zweite. Altenburg machte weniger eigene Fehler, die Abwehr auf eigener Seite war stabil und es wurden mit starken Angriffen wie auch mit Legern Punkte erzielt. In diesem Satz gerieten die Damen des VCA nicht wieder in ein so gravierendes Tief, sondern zogen ihr Spiel durch und schlossen diesen Satz mit 25:15 ab.

Satz vier zeigte sich wieder recht ausgeglichen. Starke Abwehr auf beiden Seiten, doch kleine Fehler auf Altenburger Seite und wiedermal das Glück auf der gegnerischen Seite führten zu einem 25:27.

Auf dieses Spiel blickten die Altenburgerinnen fassungslos zurück. Wie war es möglich, dieses Spiel zu verlieren? Auch auf der langen Autofahrt fehlten den Damen die Worte. Doch trotzdem blickt man nach vorn, um genau zu sein auf den 14.Dezember. An diesem Tag begrüßt der VCA den VfB 91 Suhl 2 und VC Blau-Weiß Gebesee 1. Natürlich freuen wir uns über jede Unterstützung, Spielstart ist 11 Uhr in der Wenzelhalle.

Es spielten: J. Ahlemann, L. Scheuer, A. Zeise, P. Weitz, A. Ziegler, F. Schmidt, C. Reuter

Constanze Reuter