Durchwachsener Saisonstart für die Damen I des VCA!

AndreasKerbel/ Oktober 19, 2021/ Berichte, Damen I

Am Samstag, den 16.10.20201, bestritt die erste Damenmannschaft des VCA ihr erstes Punktspiel der neuen Volleyballsaison. Aufgrund der pandemiebedingt Schwierigkeiten der letzten Saison und der kurzen Vorbereitungszeit, entschieden sich die Damen im Vorfeld der neuen Saison freiwillig einen Schritt zurückzutreten und nun wieder in der Verbandsliga aufzuschlagen.
Die Damen empfingen am vergangenen Wochenende vor heimischer Kulisse die Damen des SVV Weimar und der VG Bleicherode. Man freute sich nach langer Abstinenz endlich wieder ein Spiel absolvieren zu können.

Für die Skatstädterinnen starte der erste Satz gegen die Weimarer Damen souverän. Man konnte mit einer stabilen Annahme überzeugen, das Spiel gestaltete sich dennoch auf Augenhöhe. Viel Spielfreude und lange Ballwechsel prägten den ersten Satz. Die Altenburgerinnen konnten sich Mitte des Satzes durch platziert geschlagene Angriffe mit zwei Punkten absetzen. Die Damen aus Weimar gaben sich jedoch nicht so leicht geschlagen und überzeugten durch eine starke Abwehr. Doch die Frauen aus der Skatstadt fanden immer besser ins Spiel und konnten sich zum Ende des Satzes noch einmal einen deutlichen Vorsprung erarbeiten und man entschied den Satz mit 25:18 für sich. Die zweite Runde des Spieles sollte ähnlich spannend verlaufen. Die VCA Damen begannen mit eigenem Aufschlag, konnten diesen jedoch selten zu eigenen Punkten verwandeln. Es schlichen sich immer häufiger Annahmeschwierigkeiten in das Altenburger Spiel ein. Die Skatstädterinnen hatten aufgrund dessen Mühe das Spiel weiterhin variabel zu gestalten und man geriet in einen deutlichen Rückstand von 7:15. Doch das sollte es nicht gewesen sein, eine Auszeit und ein taktischer Wechsel sorgte für neuen Schwung auf Seiten des VCA. Man kämpfte sich Punkt für Punkt wieder heran. Nun gelang plötzlich alles, druckvolle Aufschläge, schlagkräftige Angriffe und spektakuläre Abwehraktionen. Es gelang den Damen aus der Skatstadt den Satz zu drehen, am Ende hieß es 25:20 und 2:0 für die Gastgeberinnen. Im dritten Satz wollten die Altenburger Damen den Deckel drauf machen und das erste Saisonspiel gewinnen. Aber auch dieser Satz begann wieder auf Augenhöhe. Bis zum Stand von 7:7 schenkte man sich nichts. Wieder sorgten lange Ballwechsel für eine Konditionsprobe auf beiden Seiten. Die Altenburgerinnen schienen jedoch in diesem Spiel den längeren Atem zu haben und setzen sich schließlich mit 5 Punkten ab. Gelungene Zuspiele machten es den Angreiferinnen leicht ihre Bälle auf der gegnerischen Hälfte unterzubringen. Man baute den Vorsprung durch erfolgreiche Blocks sogar noch aus. Die Spielfreude und positive Energie behielten die Damen des VCA das ganze Spiel über bei und so entschied man auch den dritten und letzten Satz mit 25:15 für sich. Am Ende hieß es 3:0 und erster klarer Saisonsieg für die Altenburgerinnen. Die ersten drei Punkte des Tages würden im heimischen Altenburg bleiben.

Im zweiten Spiel waren die Gegnerinnen die SG Bleicherode. In dieses Spiel wollte man die Energie des ersten Spieles mitnehmen und mit gleicher Motivation befreit aufspielen. Dies gelang den Damen des VCA leider nicht. Schon im ersten Satz zeigten sich Unstimmigkeiten in der Annahme und Abwehr. Trotz dieser anfänglichen Schwierigkeiten gelang es einen Vorsprung zu erarbeiten und es sah lange so aus, als würde es für den Satzgewinn reichen. Jedoch verlor man den ersten Satz nach einer Aufschlagserie seitens der Gäste mit 21:25. Die Enttäuschung darüber war groß. Auch wenn die Altenburgerinnen versuchten den ersten Satz abzuhaken, lief man gleich zu Beginn des zweiten Satzes einem Rückstand hinterher. Den im ersten Spiel noch aufgeholten 6-Punte Rückstand konnte man durch viele eigene Fehler und nicht erfolgreich versenkte Angriffe jedoch nicht wieder wett machen. Der zweite Satz ging sehr deutlich mit 12:25 an die Gäste aus Bleicherode. Im dritten Satz hieß es nun: alles oder nichts! Wollte man noch eine Chance auf den zweiten Sieg des Tages haben, musste man diesen Satz gewinnen. Die Altenburgerinnen starteten noch einmal mit neuem Mut und großer Motivation. Der dritte Satz gestaltete sich nun wieder mehr auf Augenhöhe, bis zur Schlussphase blieb alles ausgeglichen (12:12, 16:16, 20:20). Gute Aktionen auf beiden Seiten sorgten noch einmal für ein ansehnliches Spiel. Jedoch am Ende mit dem besseren Ausgang für die Damen aus Bleicherode, welche vor allem durch ihren stabilen Aufschlag und schwer abzuwehrende Angriffe überzeugten. Das zweite Spiel ging mit 0:3 verloren.

Aus dem ersten Spieltag konnten die Damen des VCA einige wichtige Erkenntnisse mitnehmen und man weiß nun, woran noch gearbeitet werden muss.
Am kommenden Samstag hat man direkt die Chance zur Revanche, da das erste Auswärtsspiel in Bleicherode stattfindet. Außerdem vor Ort der VC Schloß Apolda.

Ein großes Dankeschön geht an unsere zahlreichen Zuschauer:innen für ihre Anfeuerungen und das vorbildliche Einhalten der Hygiene-Maßnahmen.

VCA spielte mit: A. Bender, N. Stockmeier, J. Zeise, L. Narius, C. Reuter, Li. Scheuer, Lu. Scheuer, A. Zeise, N. Baum, P. Weitz und F. Moritz

Annika Zeise