Aufstieg der VCA Herren ohne Spielverlust

MichaelMuenchow/ März 20, 2018/ Berichte, Herren I/ 0Kommentare

Am letzten Spieltag der Bezirksligsaison 2017/2018 gastierten der SV Wacker Weimar und die SSG Blankenhain in Altenburg. In der, für die Skatstädter ungewohnten Halle, begannen die Gäste aus Blankenhain furios. Unkonzentriertheiten in der Altenburger Annahme machten es dem Zuspieler schwer Konstanz in die Pässe zu bekommen welche durch die Angreifer in dieser Phase noch zu selten in Punkte umgemünzt werden konnten. Nach dem Verlust des ersten Satzes wurden die mittlerweile zur Gewohnheit gewordenen Wechsel vorgenommen. Bender ersetzte Sachse auf Außen und Franke kam für Sommer ins Spiel. Der zweite Satz gestaltete sich auf Augenhöhe ehe Münchow
mit einer Aufschlagserie die Vorentscheidung herbeiführen konnte. In den Sätzen 3 und 4 fand der Vca-Sechser zu seinem gewohnten Spiel und konnte den ersten Dreier des Tages klarmachen.

Im zweiten Spielt das Tages starteten die Gastgeber in gewohnter Aufstellung M.Münchow und H. Sachse auf Außen L. Monse und C. Sommer im Mittelblock komplettiert durch Y. Kötteritzsch und
M. Weber. Durch den Sieg im ersten Spiel mental bestärkt agierte der Vca Sechser souverän und fand gut ins Spiel. Stabile Annahme und ein solides Zuspiel machten es den Altenburger Angreifern einfach die Bälle in Punkte zu verwandeln. Die Stationen 11:8 und 20:17 wurde der erste Satz souverän gewonnen. Die Altenburger Wechselmaschine wurde angeworfen und M. Münchow sollte für den Rest des Spieltages auf der Bank platznehmen. Angeführt durch Kapitän Bender gewannen die Skatstädter den zweiten Durchgang sicher mit 25:14. Auch im dritten Satz gaben sich die Altenburger keine Blöße. Kleine Unaufmerksamkeiten in Dankeballsituationen wurden dank solidem K1 überspielt. Letztendlich ein ungefährdeter Dreisatzsieg der Altenburger der durch ein 25:23 im letzten Satz abgeschlossen werden konnte. Unter dem Applaus der gut 20 Zuschauer sangen die Spieler im Siegerkreis und verabschiedeten sich aus der Bezirksliga Ost. Im ersten Jahr der Neugründung der Ersten Herrenmannschaft schaffen die jungen wilden unter Trainer Münchow ergänzt durch ein paar erfahrenen Spieler vergangener Zeiten den sofortigen Aufstieg. Man darf gespannt sein wie die Reise weitergeht, denn einfacher werden die Gegner definitiv nicht werden.

S. Franke

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*