VCA III übernimmt Tabellenführung !

AndreasKerbel/ November 12, 2017/ Berichte, Herren III

SV 1949 Langenleuba – Niederhain  – VC Altenburg III   0:2 (21:25; 13:25)
LSV Altkirchen – VC Altenburg III   0:2 (22:25; 19:25 )

Mit zwei deutlichen Siegen gegen Vorjahresvize Niederhain und den amtierenden Kreismeister aus Altkirchen haben die Herren III des VCA eine deutliches Ausrufezeichen gesetzt und finden sich nach 13 Punkten aus 6 Spielen an der Spitzenposition der Kreisklasse Altenburger Land wieder. Dabei mussten die Skatstädter auf beide Außenangreifer Thomas Zeise und Thomas Albert verzichten, wodurch sich die Startsechs quasi von selbst aufstellte. Nichts desto trotz war  Altenburg von Beginn an hellwach und überzeugte mit einer sicheren Ballannahme, sodass die eigene Angriffe immer wieder den Weg ins Feld des Gastgebers fanden. Insbesondere der regionalligaerfahrene Mittelblocker Hendrik Baum konnte Schalten und Walten wie er wollte, war vom Niederhainer Block kaum zu stellen. Die Gastgeber versuchten ihrerseits Anschluss zu halten, machten aber im Spielaufbau und Angriff zu viele Eigenfehler, um die Gäste ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Mit einem ständigen 3 bis 4 Punkte Vorsprung marschierte der VCA in Richtung Satzgewinn und machte diesen nach ca. 20 Minuten zu. Wer nun dachte, dass die „ Dritte“ einbrechen würde, sah sich getäuscht. Ganz im Gegenteil drehte der VCA Sechser jetzt noch einmal so richtig auf. Zuspieler Markus Zeise konnte seine Angreifer variabel einsetzen und die Feldabwehr um den erneut gut aufgelegten Libero Olaf Kunze kratzte den ein  oder anderen Ball  des Gegners vom Hallenboden. Routiniert und abgeklärt tüteten die Gäste auch Durchgang 2 ein und so konnte der erste etwas überraschende „ Dreier „ dieses Spieltages eingefahren werden.

Da Niederhain nun Altkirchen am Anschluss klar  besiegte, war allen klar, dass auch gegen den Kreismeister an diesem Tag etwas gehen sollte. Doch dieser untermauerte gleich zu Beginn der Partie seine Siegesambitionen und fand anfänglich zu alter Stärke zurück. Beim Stand von 4:9 sah alles nach einer klaren Angelegenheit für den Kreismeister aus, sodass Altenburg zum ersten Timeout bat, um die Form und Konzentration des ersten Spiels zurückzuholen. Die Dritte kam etwas besser in die Begegnung und befand sich nun auf Augenhöhe mit dem Favoriten. Dann kam wohl der Knackpunkt des Spiels. Beim Stand von 16:18 knickte Nico Selke um, sodass nun Olaf Kunze seine Position einnehmen musste. Der VCA spielte plötzlich wie befreit und entfesselt auf, ging mit 20:18 am Gegner vorbei und brachte den ersten Durchgang auf die Habenseite. Nach einer kurzen Verschnaufpause zu Beginn von Abschnitt zwei, zogen die Gäste sofort wieder die Zügel an und gingen in Führung. Vor allem Außenangreifer Dirk Böhme und Kapitän und Diagonalangreifer Uwe Fritzsche drückten dem Spiel ihren Stempel auf und überzeugten mit platzierten Angriffen und einer fast 100 prozentigen Erfolgsquote. Altkirchen kam nur selten zum gewohnt druckvollen Angriffs – und  Aufschlagspiel, sodass die routinierten Altenburger sicher und mit geringer Fehlerquote agieren konnten. Der verdiente Gewinn des zweiten Satzes und der damit verbundene nächste  „Dreier“  war der verdiente Lohn für eine stabile Leistung.

Markus Zeise

VCA mit: M.Zeise; U.Fritzsche; H.Baum; N.Deckert; D.Böhme; O.Kunze; N.Selke