Spannendes Vorrundenfinale in der Wenzelhalle!

AndreasKerbel/ Februar 18, 2018/ Berichte, Herren II

Zum letzten Spieltag der Vorrunde in der Volleyballkreisklasse der Herren trafen sich am 18.02.2018 die Mannschaften von VCA II, Ponitz und Altkirchen.
Für die Volleyballer vom VCA II stand als Tagesziel eine Ausbeute von mindestens 4 Punkten an, um die Vorrunde als Staffelsieger zu beenden. Verletzungs- und urlaubsbedingt mussten die Männer um Kapitän Ulf Riedel auf die Angreifer Thomas Kasel und Rene Hain verzichten. Trotzdem war das Team bis unter die Haarspitzen motiviert und begann das erste Spiel gegen Ponitz druckvoll und engagiert. Mit gute Aufschlägen und Angriffen sollten die nötigen Punkte erzielt werden. Ponitz erwies sich an diesem Tag als ebenbürtiger Gegner und machte die Altenburger Angriffsbemühungen durch gute Blockarbeit zu Nichte. Die Altenburger konnten sich aber letztendlich einen Vorsprung erarbeiten und den ersten Satz mit 25:19 gewinnen. Im zweiten Satz konnte sich Ponitz nochmals steigern und gewann mit 25:18 verdient, da sich im Spiel des VCA eine
große Unruhe einstellte und die Fehlerquote anstieg. Daher musste der dritte Satz eine Entscheidung bringen. Die Altenburger wussten nun was auf dem Spiel steht und rissen die Initiative an sich, über die Stationen 12:5 und 21:14 konnte der dritte Satz, Dank einer Steigerung des gesamten Teams mit 25:17 gewonnen werden.
Im zweiten Spiel des Tages traf der VCA II auf Altkirchen, eine Mannschaft aus dem Vorderfeld der Tabelle, gegen die schon so manche Schlacht geschlagen wurde. Mit schnellen Angriffen über die Mitte, starker Blockarbeit und gefährlichen Aufschlägen konnten die Altenburger Altkirchen beeindrucken und den ersten Satz sicher mit 25:15 gewinnen. Altkirchen, das ohne seinen etatmäßigen Zuspieler antrat, steigerte sich im zweiten Satz und konnte die erarbeitete Führung bis zum Satzende behaupten und mit 26:24 gewinnen. Unerklärliche Unruhe im Spiel der Altenburger führte zu Fehlern und unnötigen Diskussionen im Team, so das Kapitän Ulf Riedel in der Auszeit seine Mitspieler zur Ordnung rufen musste. Der entscheidende dritte Satz begann ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, Altkirchen gelang es durch gute Angriffe sich eine 19:13 Führung zu erarbeiten. Die Altenburger nahmen eine Auszeit und die Spieler motivierten sich noch einmal gegenseitig. Das zeigte die gewünschte Wirkung. Mit einer Aufgabenserie durch Stefan Teyke arbeitete sich der VCA II heran, plötzlich gelang jeder Angriffszug und die Altkirchener Mannschaft war verunsichert. So konnten die Altenburger ausgleichen, in Führung gehen und anschließend den Satz mit 25:20 gewinnen.
Damit konnte unter großem Jubelder Staffelsieg in der Vorrunde erreicht werden.
Spieler: Stefan Teyke, Helge Schörnig, Heiko Tänzer, Steffen Beer, Jörg Blümel, Torsten Otto, Christian Friedemann, Ulf Riedel
Ulf Riedel