Sie haben es wieder geschafft! – Kreismeisterschaft für VCA II !

AndreasKerbel/ Mai 6, 2019/ Berichte, Herren II/ 0Kommentare

Am letzten Sonntag trafen sich zum Finale der Volleyball-Kreismeisterschaft der Herren die Mannschaften von VCAII, VCA III und der Gastgeber aus Langenleuba-Niederhain.
Während sich der VCA II durch eine Qualifikationsrunde ins Finale gespielt hat, waren der VCA III und Langenleuba-Niederhain auf Grund ihrer starken Vorrunde bereits qualifiziert.

Im ersten Spiel des Tages trafen die Gastgeber auf den VCA III, die nach einigen Verletzungssorgen nun wieder auf ein starkes Team zurückgreifen konnten.

Von Beginn an dominierten die Altenburger das Spiel und Langenleuba konnte seine schnellen Angriffe nicht wie gewohnt einsetzen. Über die Stationen 20:17 und 23:21 gewannen die Altenburger den ersten Satz. Auch im zweiten Satz das gleiche Szenario. Altenburg entschärfte die Angriffe des Gegners und konnte sein schnelles Umkehrspiel über Mittelblocker Michael Meister mit Erfolg abschließen. Am Ende wurde es knapp, aber der VCA III gewann das Spiel verdient mit 2:0 (25:22, 25:23) und überraschend klar. Anschließend trafen die Gastgeber auf die Mannschaft vom VCA II. Langenleuba-Niederhain nutzte das zweite Spiel, um auch die Bankspieler einzusetzen, dementsprechend hatten die Männer um Kapitän Ulf Riedel wenig Mühe die Sätze mit 25:13 und 25:11 und damit Spiel mit 2:0 für sich zu entscheiden. Damit war gesichert, dass der Kreismeistertitel vereinsintern vergeben wird und in der Kreisstadt bleibt.

In der Saison standen sich beide Mannschaften 2x gegenüber und jeweils einmal gewann jedes Team.

Der erste Satz begann ausgeglichen, beiden Mannschaften war eine gewisse Nervosität anzumerken. Das Spiel wogte hin und her, keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Schließlich gewann der VCA II den ersten Satz knapp mit 25:23, Dank einer guten Feldabwehr und eines konsequenten Umkehrspiels. Im zweiten Satz verkehrte Welt, die Mannschaft vom VCA III spielte nun besser ihre Angriffe zu Ende und der VCA II hat Probleme im Spielaufbau. Über die Stationen 11:6 und 21:17 ging der Satz an den VCA III. Damit musste der dritte Satz entscheiden. Der begann wie der zweite aufgehört hatte, der VCA III machte weniger Fehler und führte verdient bis zum Stand von 15:10, dann erkämpften sich der VCA II einen Wechsel und Steffen Beer drehte mit einer Aufschlagserie bis zum 19:15 den Satz. Der VCA II spielt nun gewohnt sicher sein Umkehrspiel aus und Außenangreifer Thomas Kasel überwand den gegnerischen Block ein ums andere mal. So hatten die Männer um Kapitän Ulf Riedel beim Stand von 24:20 Matchbälle. Wer aber gedacht hatte das Spiel wäre gelaufen hatte sich geirrt, der VCA III nutzte einige Unsicherheiten beim Gegner und kämpfte sich auf 24:24 heran.
Ein starker Angriff von Thomas Kasel und ein Block von Torsten Otto  beendeten aber dann doch das Spiel und der VCA II konnte seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Mit großem Jubel wurde der Sieg durch die Mannschaft gefeiert.

Noch mitten in der Saison hätte niemand aus dem Team gedacht den Titel erneut zu holen, aber eine rechtzeitige Steigerung des gesamten Teams und eine starke kämpferische Leistung in den letzten Spielen sorgten am Ende für den Erfolg.

Ein großer Dank gilt den Gastgebern aus Langenleuba-Niederhain, die das Finale sehr gut organisierten und für Speisen und Getränke sorgten.

Eingesetzte Spieler beim VCA II: Thomas Kasel, Christian Friedemann, Steffen Beer, René Hain, Marc Löbel, Torsten Otto, Stefan Teyke, Helge Schörnig und Ulf Riedel
Betreuer Andreas Kerbel und Heiko Tänzer

Weitere Bilder sind in der Mediathek zu finden.

Ulf Riedel

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*