Kampfgeist wird nicht belohnt!

AndreasKerbel/ März 10, 2018/ Berichte, Damen II

Am Samstag, den 10.03.2018, trafen sich die VCA Damen II, der 1. VSV Jena und den SSG 01 Blankenhain zum vorerst letzten Heimspiel in der Wenzelhalle Altenburg.

Im ersten Spiel standen sich die Volleyballerinnen aus Altenburg und Jena gegenüber.
Beide Mannschaften starteten siegesdurstig und auf Augenhöhe in den ersten Satz. Durch souveräne Annahmen und Angriffe beider Seiten, konnte sich keine der beiden Mannschaften einen Vorsprung erarbeitetn. Am Ende hatte Jena etwas mehr Ballglück und gewann den ersten Satz knapp mit 25:23. Im 2. Satz knüpften beide Teams an ihre Leistungen an und zeigten sich kampfbereit auf dem Spielfeld. Dies merkten auch die Zuschauer in der gut gefüllten „Wenzelhölle“ und feuerten die Altenburgerinnen lautstark zum Sieg. (25:21)
Auch im nächsten Satz blieb die Situation unverändert. Durch sehr gute Zuspiele und daraus folgenden starke Angriffe versuchten sich die Altenburgerinnen abzusetzen. Die Skatstäderinnen konnten sich dadurch eine kurrzeitige Führung erarbeiten. Diese jedoch, aufgrund gekonnter Legerbälle Jenas, nicht halten. Jena gewann auch diesen Satz knapp mit 25:22.
Im 4. Satz wurde klar, wer von den beiden Mannschaften die überlegenere ist. Die Damen des VCA konnte direkt zu Beginn durch überragende Angaben und Angriffe Druck aufbauen und die Führung erlangen. Diese konnte von Jena nicht mehr eingeholt werden und die Damen II gewann diesen Satz klar mit 25:13. Somit war bereits 1 Punkt auf dem Konto der Altenburgerinnen gesichert.
Es ging also in den 5. Satz. Auch hier zeigten sich die Altenburgerinnen fokussiert und wollten den weiteren Punkt auf ihrem Konto. Doch aufgrund fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen mussten mehrere Punkte an Jena abgeben werden. Dieser Rückstand konnte leider nicht mehr aufgeholt werden. (15:11)

Der Gegner des zweiten Spiels hieß Blankenhain.
Die Damen II startete im ersten Satz mit einer anderen Aufstellung. Dies sorgte für viele Unsicherheiten und Eigenfehler, was Blankenhain den ersten Satzgewinn brachte. (25:13)
Auch im zweiten Satz konnte die Angespanntheit nicht abgelegt werden. Trotz einiger guter Aktionen der Damen II, dominierte Blankenhain auch in diesem Satz. Auch nach einer Auszeit, seitens der Altenburgerinnen, konnte nicht zurück ins Spiel gefunden werden. (25:11)
Im dritten Satz zeigte sich, dass Blankenhain nicht grundlos Tabellenzweiter ist. Die Südthüringerinnen konnten früh Druck aufbauen. Trotz erneut veränderter Aufstellung, auf Seiten der Damen II, sorgten Legerbälle und viele Eigenfehler für starke Probleme. Diese konnten im laufe des Satzes nicht bewältigt werden und so gewann Blankenhain auch diesen Satz und somit das Spiel mit 3:0.

Für Altenburg spielten: P. Findeisen, L. Narius, P. Kratzsch, N. Busch, J. Busch, A. Wolf, S. Steinert, T. Steinert, M. Schröder, V. Schade

 

Vanessa Schade