2 Auswärtsniederlagen nach Tabellenführung!

AndreasKerbel/ September 29, 2018/ Berichte, Damen I

VfB Bischofferode – VCA Altenburg Damen I 3:0 (25:20; 25:19; 29:27)
VCA Altenburg Damen I – USV Jena II 0:3 (19:25; 19:25; 13:25)

Am Samstag, dem 29.09.2018, reiste die erste Damen-Mannschaft des VC Altenburg zum Auswärtsspiel nach Bischofferode. Im ersten Spiel des Tages ging es gegen die bereits gut bekannten Gastgeberinnen aus Bischofferode ran. Da man sich aufgrund spärlicher Besetzung und starker Gegner an diesem Spieltag wenig Chancen ausrechnete, konnte frei aufgespielt werden. Nach einer starken Aufschlagsserie von Zuspielerin Franziska Pach starteten die Altenburgerinnen in eine 5:0-Führung. Im weiteren Verlauf fanden die Damen des VfB allerdings immer mehr ins Spiel zurück. Der erste Satz gestaltete sich nun auf Augenhöhe. Am Ende konnten sich die Gastgeberinnen mit konstanter Angriffs- und Blockarbeit mit 25:20 durchsetzen. Im zweiten Satz fanden die Skatstädterinnen nicht zurück in die guten Phasen des ersten Satzes. Somit kam es zu einem Zwischenstand 17:5 für Bischofferode. Nach einer Auszeit des Trainers Dieter Sporbert konnte neue Motivation gefasst werden und eine rasante Aufholjagd begann. Durch starke Blockarbeit der beiden eigentlichen Diagonalangreiferinnen Annika Zeise und Constanze Reuter verkürzte man den Rückstand auf 17:19. Trotz aller Bemühungen reichte die Kraft am Ende des zweiten Satzes nicht mehr und Bischofferode gewann erneut 25:19. Da die Damen des VCA nur mit sieben Spielerinnen angereist waren, war es dem Trainer nicht möglich, strategische Veränderungen vorzunehmen. Mannschaftskapitänin Judith Enge gab alles, um ihre Mannschaft wieder zu fokussieren. Beide Teams schenkten sich nichts. So ging es Punkt für Punkt hin und her. Der Kampfgeist der VCA Damen war geweckt und die Chance, an diesem Spieltag doch noch einen Satz gegen das Team aus Bischofferode zu holen, bestand. Der 3. und letzte Satz des ersten Spiels endete nach hartem Kampf 27:29 und somit 3:0 für Bischofferode.

Im zweiten Spiel der Altenburgerinnen ging es gegen die Damen II des USV Jena. Nachdem nun nur noch sechs Spielerinnen übrig blieben, musste man im Zuspiel und der Abwehr variabel spielen. Die zwei Zuspielpositionen übernahmen die beiden Liberos Judith Enge und Lilly Scheuer. Nach einigen Startschwierigkeiten, aber zunehmend sicherem Spiel lieferten sich auch die beiden Teams dieser Begegnung ein Spiel auf Augenhöhe. Den längeren Atem hatten dabei die Damen aus Jena, die sich zum Satzende mit 25:19 durchsetzen. Der zweite Satz glich dem ersten. Die niedrige Decke der Halle führte zu einigen Annahmeproblemen, welche aber durch eine konstant starke Leistung von Außenangreiferin Jacqueline Ahlemann ausgeglichen werden konnte. Auch dieser Satz endete 25:19 für Jena. Im dritten Satz schienen die Kräfte der Altenburgerinnen erschöpft. Auch der gute Teamgeist und Wille konnten die Jenaerinnen nicht aus der Fassung bringen. So endete der dritte Satz 13:25 und auch das zweite Spiel des Tages 0:3 aus Sicht der VCA Damen.

Trotz der beiden Niederlagen konnten die Damen I des VCA mit dem Wissen, alles Mögliche mit einem spitzen Teamgeist getan zu haben, beruhigt nach Altenburg zurückkehren.

Das nächste Spiel der VCA Damen I findet am 27.10.2018, um 11 Uhr im Goldenen Pflug in Altenburg statt. Über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung würde sich die Mannschaft um Trainer Dieter Sporbert sehr freuen.

Es spielten: Franziska Pach, Lilly Scheuer, Judith Enge, Jacueline Ahlemann, Constanze Reuter, Annika Zeise, Lisa Seliger; Trainer: Dieter Sporbert.

Lisa Seliger